Donnerstag, 1. April 2010

Endlich Pause ...

Nach Wochen, in denen sich alles um die krisengeschüttelten Automobilhersteller dieser Welt drehte (mühsam nähret sich das Eichhörnchen) kehrt endlich etwas Ruhe ein.

Zeit also, um liegen gebliebenes anzugehen, sich bei YouTube den ersten Trägerflug von SpaceShipTwo "Enterprise" anzusehen, dem LHC die Daumen zu drücken und sich über den kuriosen Namen des nächsten Mars-Rovers CURIOSITY zu amüsieren. Auch der Festplattendefekt, der ein Manuskript nach 580.000 Anschlägen aufgefressen hat, konnte glücklicherweise behoben werden ... Uff. Das Hotel für den Austria-Con 2010 in Wien ist gebucht, ebenso der Flug zum Colonia-Con 2010, der gleich die Kulisse für eine längst überfällige "Familienzusammenführung" abgeben darf (meine beruflichen Besuche im schönen Köln haben da eher einen deprimierend glanzlosen "Jet-Set"-Charakter angenommen; früh reinfliegen und abends wieder raus - wer das einem gewissen Fluchtinstinkt zuschreibt, der liegt wohl nicht falsch). Mal sehen, was Kollegen und Freunde so treiben, wohin sich die Schreiberzunft entwickelt, und welche Pläne seitens der Perry Rhodan-Redaktion vielleicht bestehen.

Aber jetzt ist erst einmal Pause. Wäre das Wetter entsprechend, würde ich drei Tage die Terasse nicht räumen, ein Bier in der Hand und blauen Himmel überm Kopf ...

Immerhin bleibt das Bier, einen Song im Ohr von einer Band, die ich bei einer der oben erwähnten Reise nach Detroit kennengelernt habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen