Donnerstag, 7. April 2011

Verrücktes Zeugs der Gegenwart Teil 2: Ein unverhofftes Teilchen

Eine Meldung, die die physikalische Gemeinschaft elektrisiert, ging heute um die Welt: Am berühmten Tevatron des noch berühmteren Fermibals - eine der ersten Adressen der Teilchenphysik - wurde möglicherweise ein unerwartetes neues Teilchen entdeckt, das gleichzeitig als Hinweis auf eine bislang unbekannte, fünfte Naturkraft gedeutet werden kann (oder muss). Ein Blick in die Originalpublikation, die derzeit unter www.arxiv.org einzusehen ist und auf die Veröffentlichung in einem renommierten Fachjournal wartet, verrät mehr: Es scheint sich keineswegs um einen der berühmten "Dreckeffekte" zu handeln, jene Messfehler unbekannter Herkunft, die das Leben eines Experimentalphysikers so oft zur Hölle machen ("Wer misst, misst Mist"), sondern um einen deutlichen Hinweis auf Probleme mit dem so genannten Standardmodell. Probleme deswegen, weil das Standardmodell ein solches Teilchen nicht vorhersagte, was bedeutet, dass es als Theorie unvollständig sein muss - und alle Ableitungen daraus ebenfalls. Was für aufregende Neuigkeiten!
Aber nicht nur für Physiker. Interessant sind die Reaktionen in den diversen Foren, die derzeit einen wesentlichen Anteil zur Meinungsbildung leisten. Die Aussage "Neue Kernkraft entdeckt" in Kombination mit der Aufzählung der "starken Kernkraft" (zuständig für den Zusammenhalt der Atomkerne) und der "schwachen Kernkraft" (zuständig für den radioaktiven Zerfall) löste dort sofort eine Debatte darüber aus, ob das Tevatron und das LHC nicht als Kernkraftwerke sofort abgeschaltet werden sollten, ob die dort wirkenden "zerstörerischen Kernkräfte" nicht das Ende der Welt bedeuten werden, welche Partei auf welchem Wege sofort und augenblicklich aktiv werden muss, und ob man nicht besser gleich alle Errungenschaften der Naturwissenschaften der letzten Jahrhunderte (Antibiotika ausgenommen, ebenso die Solarzellen auf dem eigenen Dach) als Teufelszeug verbieten sollte ...
Ganz ehrlich: Manchmal ist Scherz schwer von ernstgemeinter Dummheit zu unterscheiden. Entweder ich lebe in einem Land von wirklich brutalen Scherzkeksen, oder ...
Übrigens: Ohne die Gravitation würden wir augenblicklich davonschweben. Ohne die elektromagnetische Kraft täten wir das im Dunkeln. Und ohne die beiden teuflischen "Kernkräfte" würden wir uns augenblicklich in eine Wolke davonstiebender Quarks verwandeln. Aber vielleicht wäre das ja die Lösung.

1 Kommentar:

  1. Ich finde die Entdeckung dieser neuen Teilchen und den seriösen Teil der Diskussion sehr spannend - sofern ich als Laie überhaupt der Diskussion folgen kann, versteht sich ...

    AntwortenLöschen